anyoption Test und Erfahrungen 2017

Der Broker anyoption ist seit vielen Jahren sehr erfolgreich am Markt aktiv und spricht mit seinem gut abgestimmten Angebot Einsteiger, Fortgeschrittene und Profi-Trader gleichermaßen an. Für viel Aufsehen sorgt anyoption immer wieder durch die zahlreichen Sonderoptionen und Gewinnspannen von bis zu 1000 Prozent, weshalb er jetzt einmal genauer unter die Lupe genommen wurde.

Zu anyoption

Wesentliche Fakten über anyoption

Anyoption ist einer der erfahrensten Broker und eine Marke der Ouroboros Derivatives Trading Ltd., die bereits im Jahr 2008 gegründet wurde. Besonders überzeugen kann der Broker vor allem mit der eigens entwickelten Handelsplattform, die nicht nur optisch gut aussieht, sondern auch funktionell und leicht zu bedienen ist. Zudem bietet die Plattform zahlreiche praktische Zusatzfunktionen, um der Technischen Analyse nachgehen zu können und um das Risiko zu minimieren.

Darüber hinaus stehen den Tradern für den Handel mit Binären Optionen viele verschiedene Handelsarten zur Verfügung. Neben den klassischen Varianten wie Call-/Put-Optionen und One-Touch-Optionen gibt es auch eigene Finanzprodukte von anyoption wie beispielsweise Binär-0-100, mit der Gewinne von bis zu 1000 Prozent realisiert werden können. Auch die Zugangshürden sind mit einer Mindesteinzahlung von 200 Euro und einem Mindesteinsatz von 25 Euro pro Position sehr niedrig. Leider stellt der Broker aber seinen Tradern kein Demokonto zur Verfügung.

Die Unterstützung beim Trading wird von anyoption gegeben. Es finden sich Lernvideos, eBooks und viele hilfreiche Informationen auf der Webseite von anyoption. Zudem erhalten Neukunden ein persönliches Handelstraining.

Handelsplattform

Die Handelsplattform bzw. Software wurde von anyoption selbst entwickelt, wofür hochmoderne Technologien genutzt wurden. Trader bewegen sich hier in einer übersichtlich gestalteten, bedienerfreundlichen und optisch ansprechenden Handelsumgebung, die viele nützliche Extras und Zusatzfunktionen bietet. In regelmäßigen Abständen werden auch immer mal wieder Upgrades herausgebracht, um neue Funktionen zu integrieren. Dank der intuitiven Bedienung finden sich Kunden von anyoption sofort zurecht. Somit bietet der Broker beste Voraussetzungen für den erfolgreichen Handel mit Binären Optionen.

Die Erfahrung und einige Tests haben gezeigt, dass die Handelsplattform von anyoption gegenüber den Plattformen der Konkurrenzbroker in nichts nachsteht und mit zahlreichen Zusatzfeatures punkten kann.

Regulierung und Sicherheit

Hinter anyoption steht die Gesellschaft Ouroboros Derivatives Trading Limited, die ihren Hauptsitz auf Zypern hat. Seit dem Jahr 2012 ist das Unternehmen offiziell bei der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC), also der zypriotischen staatlichen Regulierungsbehörde, unter der Lizenznummer 187/12 registriert und wird von dieser reguliert und überwacht. Aufgrund dessen, dass Zypern zur Europäischen Union gehört, muss anyoption gemäß der MiFID-Richtlinie alle Kundengelder vom Betriebsvermögen getrennt verwalten und bilanzieren, wodurch diese beispielsweise im Falle der Insolvenz geschützt sind. Zusätzliche Sicherheit bietet die freiwillige Mitgliedschaft im ICF-Fonds, wodurch jeder Kunde nochmals bis zu 20.000 Euro abgesichert ist. Außerdem ist anyoption bei der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin, gelistet.

All dies spricht dafür, dass anyoption seriös und sicher ist. Betrug oder gar Abzocke kann hier ausgeschlossen werden.

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Der Werteindex von anyoption umfasst 104 handelbare Basiswerte aus den Anlageklassen Aktien, Indizes, Währungspaaren und Rohstoffen. Diese sind einer übersichtlichen Tabelle aufgelistet und mit dem Mausklick auf einen Vermögenswert erhalten Trader hilfreiche Erklärungen und Informationen zu den Handelszeiten.

Um mit den Basiswerten zu handeln stehen folgende Handelsarten zur Auswahl:

  • Call- und Put-Optionen: Bei der klassischen Handelsvariante des Binäroptionshandels wird auf den steigenden („call“) oder fallenden („put“) Kurs eines ausgewählten Assets spekuliert. Dabei kann die Optionslaufzeit individuell eingestellt werden. Wenn der Trader mit seiner Prognose richtig liegt, erhält er eine vorab festgelegte Rendite.
  • One-Touch-Optionen: Innerhalb der ausgewählten Optionslaufzeit muss der Kurs eines Basiswertes ein vorab festgelegtes Kurniveau mindestens einmal berühren („touch“). Bei anyoption können diese Optionen allerdings nur von freitags bis sonntagsabends gehandelt werden. Zu beachten ist, dass diese Handelsart sehr risikoreich ist, weshalb auch die Renditen (bis zu 500 Prozent) sehr hochausfallen. Da Trader für diese Handelsart über umfangreiche Erfahrungen verfügen müssen, um wirklich erfolgreich zu sein, ist sie für Anfänger eher nicht geeignet.
  • Binär 0-100: Dieses Handelsprodukt ist eine eigens von anyoption entwickelte Handelsart und nur für Trader geeignet, die den gewissen Nervenkitzel suchen und bereit sich, ein hohes Risiko einzugehen. Belohnt wird diese Risikobereitschaft mit Renditen von bis zu 1000 Prozent. Anyoption erarbeitet täglich zahlreiche Ereignisse (z. B. wird EUR/USD heute höher sein als 127,62 sein oder nicht) und Trader müssen entscheiden, ob der Kurs eines Assets innerhalb der vorgegebenen Zeit steigen oder sinken wird. Die Funktionsweise mag einfach sein, jedoch besitzt diese Handelsart eher einen Glücksspielcharakter, weshalb sich hieran meist nur Profi-Trader trauen.
  • Option+: In diesem speziellen Optionshandelsbereich können Trades vor der ursprünglichen Verfallszeit vom Broker zurückverkauft werden. Dabei ist es völlig egal, ob sich der Trade im oder aus dem Geld befindet. Nachdem ein Basiswert ausgewählt wurde, muss ein Investitionsbetrag eingegeben und entweder Call oder Put angeklickt werden. Bis das Fenster „Warten auf Verfall“ erscheint, kann jederzeit ein Angebot vom Broker zum Rückkauf der Option eingeholt werden. Das von anyoption gemachte Preisangebot gilt dann für vier Sekunden.
  • Spezial: Im Spezial-Bereich von anyoption können Trader mit der Kryptowährung Bitcoin handeln. Jedoch unterliegt diese „Währung“ sehr starken Kursschwankungen, weshalb sie auch ein gewisses Risiko beinhalten. Hinzu kommt, dass Bitcoins nicht den typischen Markteinflüssen unterliegen und deshalb sind die Kursverläufe auch nur schwer vorhersagbar.

Zur Risikominimierung, Gewinnerhöhung und zur Unterstützung bietet anyoption die folgenden Zusatzfunktionen an:

  • Profit: Mit diesem Tool haben Trader die Möglichkeit, den Gewinn und den Betrag für eine Rückerstattung bei Verlust festzulegen. Mithilfe eines Dropdown-Menüs wird dann beispielsweise 80 Prozent Profit und 5 Prozent Rückerstattung ausgewählt. Die maximale Verlustabsicherung beträgt 25 Prozent.
  • Take Profit: Laufende Optionen können mit dieser Zusatzfunktion gegen eine Gebühr frühzeitig geschlossen werden. Allerdings gibt es die Take-Profit-Funktion nicht bei allen Optionen.
  • Roll-Forward: Hiermit kann die Laufzeit einer Option gegen eine Gebühr verlängert werden, wenn sich diese zum Verfallszeitpunkt nicht im Geld befindet. Aber auch diese Funktion ist nicht bei allen Optionen verfügbar.
  • Trend: Mithilfe des Trend-Features erhalten Trader in Echtzeit Informationen darüber, welche Trades von anderen Anlegern gebucht wurden.
  • Profit-Line: Dieses Feature ermöglicht es den Tradern, sich ihre offenen Positionen in einem Chart anzeigen zu lassen, um die Entwicklung zu verfolgen. Über das Chart können dann auch gleich neue Trades eröffnet werden.
  • Show-Off: Mit diesem Feature können Trader ihre Erfolge öffentlich machen und diese auf der Show-Off-Ertragswand posten.

Mindesteinsatz und Renditen

Für eine Position müssen mindestens 25 Euro investiert werden. Renditen können bei anyoption bis zu 81 Prozent erwirtschaftet werden. Bei den One-Touch-Optionen liegt der Gewinn bei bis zu 500 Prozent und bei den Binär-0-100-Optionen sogar bei bis zu 1000 Prozent. Demgegenüber steht aber auch ein enorm hohes Risiko, das den Totalverlust der gesamten Investition bedeuten kann.

Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung

Um ein Handelskonto bei anyoption zu eröffnen muss lediglich der normale Anmeldeprozess vollzogen werden. Hierzu ist ein Online-Formular mit den persönlichen Daten auszufüllen. Nach Festlegung eines Passwortes zum Schutz des Kontos und Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Registrierungsprozess abgeschlossen.

Die Mindesteinlage beträgt bei anyoption 200 Euro.

Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden

Wer eine Einzahlung bei anyoption vornehmen möchte, hat die Wahl zwischen zahlreichen Zahlungsmethoden. Hier kann Geld per Kreditkarte, Banküberweisung oder Sofortüberweisung wie auch über weitere Zahlungsmethoden (z. B. Skrill, Neteller, Ukash) eingezahlt werden. Wie bei allen anderen Broker auch, wird mit der gewählten Einzahlungsmethode auch gleich die Auszahlungsmethode festgelegt. Um die Sicherheit der persönlichen Daten müssen sich Kunden von anyoption keine Sorgen machen. Alle Einzahlungs- und Auszahlungsdaten werden SSL-verschlüsselt, eine sichere Methode, die sich in den letzten Jahren bewährt hat.

Bevor allerdings eine Auszahlung veranlasst werden kann, muss das Handelskonto verifiziert werden. Hierzu müssen Kunden ihre Identität nachweisen und entsprechende Unterlagen einreichen. Nach erfolgreicher Überprüfung und der Freischaltung durch anyoption werden Gelder innerhalb kürzester Zeit ausgezahlt. Dabei kann die Bearbeitungszeit aber je nach ausgewählter Zahlungsart variieren.

Eine Auszahlung im Monat ist bei anyoption kostenfrei. Für jede weitere Auszahlung wird eine Gebühr von 25 Euro erhoben.

Bonus

Neukunden können aufgrund der Regulierung durch die CySec keinen Bonus bei anyoption erhalten. Dies dient dem Schutz von Neukunden und wird von anyoption natürlich dementsprechend umgesetzt.

Demokonto und Unterstützung

Leider bietet anyoption seinen Kunden kein Demokonto an, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen und um Handelsstrategien einmal auszuprobieren. Es gibt lediglich auf der Webseite unter dem Menüpunkt „Optionshandel“ die Möglichkeit, sich den Live-Handel anzusehen. Unter „Option+“ findet man zwar rechts im Fenster „DEMO“, jedoch wird mit einem Klick darauf nur gezeigt und erklärt, wie der Handel funktioniert.

Dafür bietet anyoption aber umfangreiche Lernmaterialien. Neukunden erhalten in der Trading-Academy von anyoption zunächst ein Handelstraining. Zudem haben alle Trader Zugriff auf zahlreiche Lernvideos und interessante eBooks rund um das Thema Binäre Optionen. Praktisch sind auch die Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um in den Binäroptionshandel einsteigen zu können. Zusätzlich gibt es noch im Bildungszentrum unterschiedliche Tutorials mit wichtigen Themen, wie zum Beispiel Money- und Risikomanagement.

Mobiles Trading

Für das mobile Trading besteht zunächst die Möglichkeit, das webbasierte Handelsportal im Browser des Smartphones aufzurufen und dort zu nutzen. Alternativ gibt es auch eine passende App, die im Apple-App-Store und im Google-Play-Store zum Download bereitsteht. Allerdings ist sie nur mit iOS- und Android-Endgeräten kompatibel.

Nach dem Download der App und dem Einloggen mit den persönlichen Zugangsdaten kann sofort mit dem Trading in Echtzeit begonnen werden. Trader profitieren hier von einer einfachen Navigation und der guten Strukturierung. Transaktionen können hier einfach und schnell vorgenommen werden. Zudem ist es möglich, aktuelle Markttrends zu beobachten und zu verfolgen. Insgesamt bietet die Applikation also alle Funktionen wie auch die reguläre Handelsplattform.

Kundenservice

Der Kundenservice für deutsche Kunden ist jede Woche von montags bis freitags in der Zeit von 06.00 und 22.00 Uhr erreichbar. Hierfür gibt es extra eine deutsche Telefonnummer. Hingegen kann der englischsprachige Kundendienst rund um die Uhr kontaktiert werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, ein Kontaktformular und den Live-Chat zu nutzen. Zusätzlich gibt es noch eine Rückruffunktion.

Der Kundensupport von anyoption wurde geprüft und der Test hat gezeigt, dass die Mitarbeiter sehr lösungsorientiert arbeiten und stets hilfsbereit waren. Auch auf Mailanfragen wurde zügig geantwortet.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • regulierter Broker durch die CySEC
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • umfangreiches Lern-/Schulungsmaterial
  • Mindesteinzahlung 200 Euro
  • Mindesteinsatz 25 Euro
  • klassische Handelsarten und Sonderoptionen
  • praktische Zusatzfunktionen für die Risikominimierung/Gewinnerhöhung
  • Verlustabsicherung
  • mobiler Handel möglich

Nachteile:

  • nur eine Auszahlung im Monat kostenfrei
  • kein Demokonto

Bewertung

Der Broker anyoption gehört mittlerweile zu bekanntesten Anbietern im Binäroptionshandel und hat sich seine Top-Position durchaus verdient. So überzeugt vor allem die von anyoption entwickelte Handelsplattform mit den dort angebotenen Handelsarten, Sonderoptionen und Zusatzfunktionen, mit denen Trader nicht nur durchschnittlich gute Renditen, sondern auch hohe Gewinne von bis zu 1000 Prozent erzielen können. Dementsprechend spricht anyoption nicht nur Einsteiger und Fortgeschrittene, sondern auch professionelle Trader an.

Trader profitieren bei anyoption von einem umfangreichen Unterstützungsangebot, angefangen bei eBooks, Leitfäden und Lernvideos über Schritt-für-Schritt-Anleitungen bis hin zu persönlichen Coachings. Auch der hilfsbereite Kundendienst muss hier lobend erwähnt werden.

Außerdem bietet anyoption sehr gute Handelskonditionen mit einer Mindesteinzahlung von 200 Euro und einem Mindesteinsatz von 25 Euro pro Trade. Ein Manko des Brokers ist lediglich, dass den Tradern kein Demokonto zur Verfügung gestellt wird und dass nur eine Auszahlung im Monat kostenlos ist. Ansonsten kann anyoption voll und ganz überzeugen.

Aufgrund dessen, dass anyoption den strengen europäischen Richtlinien unterliegt und auch durch die CySEC reguliert wird, ist der Broker als seriös einzustufen. Ein Betrug kann hier ausgeschlossen werden.

Jetzt bei anyoption anmelden!

2 votes